Fragen zum Produkt?

+41 31 838 38 38 office@hajk.ch

Iller-Radweg, Zusam-Radweg

Artikel-Nr.
115750
im Moment nicht lieferbar
CHF 21.50
ISBN 978-3-8500-0436-7
Verlag Esterbauer GmbH
Reihe Bikeline Radtourenbücher
Erscheinungsjahr 2017
Einband Spiralbindung

Iller-Radweg

Der Ursprung der Iller (lat. Hilaria) befindet sich in den Allgäuer Alpen in der Nähe von Oberstdorf. Der Fluss bildet sich aus den drei Flüsschen Breitach, Stillach und Trettach – beim sogenannten Illerursprung. Auf 147 Kilometern durchfließt die Iller das Allgäu und die Region Donau-Iller. Sie streift interessante Städte, Sehenswürdigkeiten und idyllische Plätze. Ein besonderes Naturschauspiel ist in der Nähe von Kalden zu sehen: der Iller-Durchbruch. Hier hat sich der Fluss in einer 180-Grad-Kehre seinen Weg durch den Fels gebahnt. Diese Flussschleife lässt sich von einem Hügel herab, wo einst die Burg Kalden stand, wunderbar betrachten. Allein dieser Anblick ist es wert, den Iller-Radweg zu befahren.
Neben dem Naturerlebnis ist ein großer Pluspunkt des Radwanderwegs die Ruhe, die beim Radeln direkt neben dem Fluss einkehrt. Während der Fahrt hört man nur das Rauschen des Wassers und die Geräusche der Natur – Vogelgezwitscher, den Wind in den Bäumen oder knackendes Unterholz. 
Reichlich Abwechslung ermöglichen die vielen, manchmal etwas abseits des Weges liegenden Orte und Städte, in denen zum Teil sehr bedeutende Sehenswürdigkeiten zu finden sind. Als erste Stadt erreichen Sie Sonthofen, es ist die südlichste Stadt Deutschlands. Dann geht es an Immenstadt vorbei nach Kempten, eine der ältesten Städte Deutschlands. Der Superlativen nicht genug, in Illerbeuren erreichen Sie eines der ältesten Freilichtmuseen Deutschlands. Sehr zu empfehlen ist der Abstecher nach Memmingen, wo die Kreuzherrnkirche ein besonderer touristischer Anziehungspunkt ist und es einen geschlossenen mittelalterlichen Altstadtkern zu entdecken gibt. In Illertissen wartet das Renaissance-Schloss der Vöhlin auf einen Besuch. Gegen Ende der Tour kommen Sie dann am Kloster Wiblingen vorbei, bevor Sie in der Donaustadt Ulm von einem wahren Reigen an Sehenswürdigkeiten empfangen werden.

Zusam-Radweg

Südwestlich von der Ortschaft Markt Wald entspringt in den sogenannten Stauden, einem sanften Hügelland mit schönen Laubwäldern, die etwa 80 Kilometer lange Zusam. Hier im Quellgebiet nimmt der Fluss die beiden Bäche Mittelzusam und Dürre Zusam in sich auf, bevor er dann in Richtung Norden fließt und bei Donauwörth in die Donau mündet. Dabei durchquert die Zusam auf einer Länge von gut 50 Kilometern den Naturpark Augsburg – Westliche Wälder. Der einzige Naturpark Mittelschwabens ist vor allem von bewaldeten Höhenrücken und malerischen Bachtälern geprägt.
Der Zusam-Radweg beginnt südlich der Quelle in Kaufbeuren mit seiner sehenswerten mittelalterlichen Altstadt. Hier ist die Landschaft von sanften Hügeln geprägt. Über den Kneipp-Kurort Bad Wörishofen kommen Sie dann zur Zusammquelle bei Markt Wald, wo es in den Naturpark hinein geht. Von dort folgen Sie dem Verlauf des Flusses an bekannten Wallfahrtsorten wie Maria Vesperbild oder Violau und schönen Dörfern und kleinen Städten vorbei in Richtung Norden, bis Sie durch die unendliche Weite des Donaurieds nach Donauwörth gelangen. Dort vereint sich die Zusam mit der Donau.

Eigene Bewertung schreiben
Sichere dir einen 10 Fr. Rabattgutschein
Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und profitiere von einem einmaligen Neuabonnenten-Rabatt.
Rabattgutschein: