Fragen zum Produkt?

+41 31 838 38 38 office@hajk.ch

Ilmtal-Radweg, Gera-Radweg, Laura-Radweg

Artikel-Nr.
115751
im Moment nicht lieferbar
CHF 21.50
ISBN 978-3-8500-0712-2
Verlag Esterbauer GmbH
Reihe Bikeline Radtourenbücher
Erscheinungsjahr 2017
Einband Spiralbindung

Ilmtal-Radweg • Gera-Radweg • Laura-Radweg

Mitten im Herzen Thüringens liegt der Ilmkreis, in dessen äußerstem Süden der landesweit bekannte Kammweg Rennsteig verläuft. Unweit von diesem entspringen als kleine Rinnsale sowohl Ilm als auch Gera, die als rauschende Gebirgsflüsse auf ihren ersten Kilometern schnell an Höhe verlieren, bevor sie ihren weiten Weg durchs Thüringer Becken antreten. Der Charakter als Gebirgsbach bleibt dabei jeweils noch längere Zeit bestehen. Die bei Allzunah entspringende Ilm, einer der fünf Hauptflüsse Thüringens, berührt auf diesem Weg die Goethestadt Ilmenau, passiert Stadtilm und Kranichfeld mit seinen zwei Burgen und fließt vorbei an Bad Berka, wo es am Rande des Kurparks den Goethebrunnen gibt. Das Tal der Ilm ist dabei manchmal schmal und von steilen Flanken begrenzt, dann wieder weit und offen mit breiter Talsohle. In Weimar erwartet Sie ein wahres Feuerwerk der deutschen Kultur und Historie, für das man sich ruhig einen ganzen Tag Zeit nehmen kann. Hinter Weimar öffnet sich das Ilmtal mehr und mehr, der Wald zieht sich zurück von den Hängen, Wiesen und Felder überwiegen nun. Der Ilmtal-Radweg führt Sie vorbei an der Glockenstadt Apolda ins beschauliche Bad Sulza, wobei der Fluss stellenweise tief eingesenkt fließt. Hinter Bad Sulza verengt sich das Ilmtal ein letztes Mal, bevor die Ilm bei Großheringen von der Saale aufgenommen wird. Die deutlich kürzere Gera, auch einer der erwähnten Thüringer Hauptflüsse, entspringt als Wilde und Zahme Gera bei Schmücke am Rennsteig, beide erreichen auf der Höhe von Geraberg das Thüringer Becken. Die Talsohle der Zahmen Gera, welcher der Radweg folgt, ist ab hier die meiste Zeit über breit, der Radweg verläuft zum großen Teil direkt am Fluss und es bieten sich häufig freie Blicke. Vorbei an Plaue, wo sich Wilde und Zahme Gera vereinigen, kommen Sie so in die Bachstadt Arnstadt mit ihrem reizvollen Stadtkern. Hinter Arnstadt öffnet sich das Tal der Gera. Für die Stadt Erfurt gilt dasselbe wie für Weimar an der Ilm – für diese schöne Stadt lohnt es, sich einen ganzen Tag Zeit zu nehmen. Vom äußersten Rand der Stadt ist es dann nicht mehr weit bis nach Gebesee, wo die Gera in die Unstrut mündet. Kurz vor dem Ende des Gera-Radweges bietet sich mit dem Laura-Radweg eine Querverbindung zum Ilmtal-Radweg an. Die Laura war eine Schmalspurbahn zwischen Großrudestedt und Weimar, die vor 100 Jahren verkehrte. An einigen Stellen lässt sich ihre Trasse noch erkennen. Der Laura-Radweg folgt im Wesentlichen diesem alten Verlauf und führt im leichten Auf und Ab meistenteils mit weiten Blicken über die Dörfer nach Weimar. 

Eigene Bewertung schreiben
Sichere dir einen 10 Fr. Rabattgutschein
Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und profitiere von einem einmaligen Neuabonnenten-Rabatt.
Rabattgutschein: