Questions sur le produit?

+41 31 838 38 38 office@hajk.ch

Bergführer Hochtouren Westalpen Band 2 / Rother

N°d'article
116106
disponible de suite
CHF 47.90
ISBN978-3-7633-3160-4
ÉditeurRother
AuteurEberlein, Hartmut
Gantzhorn, Ralf
Pages352 S.
SérieRother Selection
Parution2020
ReliureKartonierter Einband (Kt)
Poids0.8070

Die höchsten Gipfel erklimmen, mit Steigeisen und Pickel ausgerüstet auf die Drei- und Viertausender der Westalpen - dieser Selection Band präsentiert 102 Traumtouren in den französischen und italienischen Westalpen für hochgebirgserfahrene Bergsteiger. Die im Buch vorgestellte Auswahl der Fels- und Eistouren beginnt im Süden mit dem Monviso, umfasst die wichtigsten Berge in der Dauphiné und den Grajischen Alpen und beinhaltet als Schwerpunkt die Mont Blanc Gruppe. Die Bandbreite reicht von Klassikern wie der Überschreitung des Mont Blanc oder der Meije über wenig bekannte Hochtouren in der Vanoise bis hin zu den modernen alpinen Sportklettereien an den Envers de Aiguilles oder an den Aiguilles Dorees. Aber auch besondere Varianten und spannende Geheimtipps werden beschrieben. Die Autoren Hartmut Eberlein und Ralf Gantzhorn sind begeisterte Hochtourengeher und Koryphäen für das Gebiet der Westalpen. Aktuell und präzise sind ihre Tourenbeschreibungen, die sämtliche Informationen liefern, die Bergsteiger für die Planung und Durchführung benötigen. Ein kurzer Einführungstext bietet zusätzlich viel Wissenswertes über die jeweilige Tour. Die grandiosen, großformatigen Bilder machen Lust auf die Touren. Zusätzliche Fotos mit eingezeichnetem Routenverlauf, Topos und Detailkarten bilden die perfekte Planungsgrundlage. Die beiden Selection Bänden »Hochtouren Ostalpen« und »Hochtouren Westalpen 1« sind bereits Standardwerke - der Band »Hochtouren Westalpen 2« schließt mit den französischen und italienischen Westalpen die verbliebene Lücke.

Rédigez votre propre commentaire
Obtiens un bon de rabais de 10 Fr.
Inscris-toi à notre newsletter et bénéficies d'une réduction unique pour nouvel abonné.
Bon de rabais