Offre de l'Avent: 30% de rabais sur tous les articles Petromax! Code de rabais: Advent19

Questions sur le produit?

+41 31 838 38 38 office@hajk.ch

Indien Reportage / Steinberger Picus

N°d'article
115515
disponible de suite
CHF 19.90
ISBN 978-3-7117-1075-8
Éditeur Picus Verlag GmbH
Auteur Steinberger, Karin
Pages 132 S.
Série Picus Lesereisen; Picus Reportagen
Parution 2017
Reliure Fester Einband

Indien, schrieb der wunderbare Shashi Tharoor, sei ein hoch entwickeltes Land, aber eines im Zustand fortgeschrittenen Verfalls. Ein Gedanke, der den latent größenwahnsinnigen Westen zurechtstutzt und andererseits hart ins Gericht geht mit geschichtsvergessenen Indern, die keine Ahnung mehr vom eigenen Erbe haben. Karin Steinberger hat sich diesem großen, lauten, verrückten, überfordernden, tiefsinnigen und dann wieder erstaunlich banalen Subkontinent mit dem Wissen genähert, letztlich nichts zu wissen. Sie hat sich von einem Neunzigjährigen erklären lassen, wie man die von den englischen Kolonialherren eingeschleppte Prüderie wieder loswird, sie hat Frauen besucht, die Vergewaltigungen und Degradierungen nicht mehr einfach hinnehmen wollen, und sie war in einem Callcenter, in dem es kein größeres Vergehen gibt als das, als Inder erkannt zu werden.

Karin Steinberger, geboren 1967 bei München, Ausbildung in der Deutschen Journalistenschule München. Seit 1998 arbeitet sie für die Süddeutsche Zeitung. Ende 1999 war sie gerade in Bangladesch, als ein Zyklon große Teile des indischen Bundesstaats Orissa zerstörte. Auf diese erste, traurige Begegnung mit dem Subkontinent folgten zahllose weitere. 2003 wurde sie vom indischen Kulturrat für ihre Reportagen mit dem Gisela-Bonn-Preis ausgezeichnet.

Rédigez votre propre commentaire
Obtiens un bon de rabais de 10 Fr.
Inscris-toi à notre newsletter et bénéficies d'une réduction unique pour nouvel abonné.
Bon de rabais