Wanderstöcke & Trekkingstöcke

Trekkingstöcke kommen hauptsächlich als Unterstützung beim Wandern und Bergsteigen zum Einsatz – sei es in unwegsamem Gelände oder für zum Überwinden steiler An- und Abstiege. Gerade bei weichen, rutschigen Böden sowie Geröll und Schnee verhelfen dir Trekkingstöcke zu deutlich besserer Stabilität und Trittsicherheit. So kannst du einerseits deine Muskulatur entlasten und andererseits das Risiko für Fehltritte senken.

Material

Die meisten der bei hajk angebotenen Trekkingstöcke werden aus Carbon hergestellt. Im Vergleich zu den klassischen Stöcken aus Aluminium sind Carbon-Stöcke leichter und deutlich steifer. Dadurch vibrieren die Stöcke nicht, sind jedoch auch nicht gross verbiegbar. Aluminium- / Titanal-Stöcke haben den Vorteil, dass sie weniger schnell brechen und etwas günstiger sind.

Falt- und Teleskopstöcke

Die meisten Trekkingstöcke sind sogenannte Teleskopstöcke, die zum Verstauen einfach ineinander geschoben werden. Zur Fixierung werden die einzelnen Teile entweder festgeschraubt oder haben Klemmen. Klemmen (bei Komperdell = Power Lock) haben den Vorteil, dass sie auch mit Handschuhen schnell und einfach bedienbar sind und leicht ausgetauscht werden können.

Bei Faltstöcken lassen sich die Rohrsegmente falten und sind innenliegend über ein Kabel verbunden. Dadurch wird der gesamte Stock zum Gebrauch im Handumdrehen gespannt und anschliessend mit einem Arretierknopf fixiert. Durch das Fehlen von Klemmen oder Schraubmechanismen werden die Trekkingstöcke noch leichter und durch das Zusammenfalten weisen sie ein besonders kleines Packmass auf.

Griffe

Da man seine Trekkingstöcke oft über längere Zeit in der Hand hält sind gute, ergonomisch geformte Griffe aus Kork oder EVA-Schaumstoff zu empfehlen. Bei manchen Modellen ist der Griffbereich zudem weiter nach unten gezogen, so dass man in jedem Gelände eine optimale Greifposition wählen kann. Nicht zu unterschätzen ist die Griff-Schlaufe. Sie hilft, die Stöcke sicher in der Hand zu halten und ist wichtig für den hinteren Abdruck beim Gehen. Die Schlaufenweite sollte so eingestellt werden, dass die Hand möglichst nahe am Griff ist.

Trekkingstock Länge richtig einstellen

Unsere Trekkingstöcke sind in der Länge alle verstellbar. Dies macht auch Sinn, da man nicht immer dieselbe Stocklänge benötigt. So ist die ideale Stocklänge bei ebenem Gelände dann erfüllt, wenn die Arme ca. in einem 90° Winkel sind. Beim Bergabgehen werden die Stöcke fünf bis zehn Zentimeter länger gemacht, beim Bergaufgehen um die gleiche Länge gekürzt. Als Faustregel kann die eigene Körpergrösse mit 0.68 multipliziert werden, um den Trekkingstock mit der richtigen Längeneinstellung zu finden.

Die Trekkingstöcke von hajk sind vielseitig einsetzbar, ob auf Wanderungen im Sommer oder auf Schneeschuhtouren im Winter, die Stöcke können mit dem richtigen Teller zu jeder Jahreszeit eingesetzt werden.

10 Artikel

pro Seite

10 Artikel

pro Seite

Sichere dir einen 10 Fr. Rabattgutschein
Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und profitiere von einem einmaligen Neuabonnenten-Rabatt.