Wander- und Trekkingschuhe

Der Unterschied zwischen tiefen Trekkingschuhen und hohen Wanderschuhen liegt in ihrer Konstruktion und ihren Anwendungsbereichen. Beide Schuharten sind für Outdoor-Aktivitäten in unterschiedlichem Gelände entwickelt worden, jedoch mit spezifischen Merkmalen, die sie jeweils für verschiedene Zwecke optimieren.

Trekkingschuhe

Trekkingschuhe

Sortieren
pro Seite

Artikel 1-12 von 13

Trekkingschuhe Ontario GTX Lady
Meindl
CHF 199.00
-30%
Trekkingschuhe XA PRO 3D v8 GTX Lady
Salomon
CHF 132.30 CHF 189.00
-30%
Trekkingschuhe Innox Evo GTX Lady
Lowa
CHF 125.95 CHF 179.90
Trekkingschuhe Hedgehog Futurelight Lady
The North Face
CHF 159.90
Trekkingschuhe Mescalito GTX Lady
Scarpa
CHF 269.00
Neu
W Vectiv Fastpack Futurelight
The North Face
CHF 179.90
Trekkingschuhe Cragstone Leather Lady
The North Face
CHF 169.90
Neu
W Vectiv Taraval
The North Face
CHF 159.90
Wanderschuh Vectiv Exploris 2 Mid Futurelight Lady
The North Face
CHF 209.90
Neu
Trekkingschuh XA Pro V9 GTX Lady
Salomon
CHF 179.90
Neu
Trekkingschuh Innox Evo II GTX Lady
Lowa
CHF 179.90
Neu
W Verto Alpine Mid Gore-Tex
The North Face
CHF 239.90

Der Unterschied zwischen tiefen Trekkingschuhen und hohen Wanderschuhen liegt in ihrer Konstruktion und ihren Anwendungsbereichen. Beide Schuharten sind für Outdoor-Aktivitäten in unterschiedlichem Gelände entwickelt worden, jedoch mit spezifischen Merkmalen, die sie jeweils für verschiedene Zwecke optimieren.

TREKKINGSCHUHE:
Tiefe Trekkingschuhe, auch als Multifunktionsschuhe bekannt, haben einen niedrigeren Schaft, der unterhalb des Knöchels endet. Diese Schuhart ist leichter und flexibler, was sie hervorragend für weniger anspruchsvolle Wanderungen und Aktivitäten auf flacherem Gelände macht. Sie bieten immer noch ausreichenden Halt und Schutz, sind jedoch weniger einschränkend und erlauben eine grössere Bewegungsfreiheit am Knöchel. Trekkingschuhe sind oft bequemer für längere Spaziergänge oder weniger technische Routen. Durch ihren oftmals flexibleren Vorfuss und die weichere Torsion sind sie auch sehr gut als Zustiegsschuh geeignet. Sie können auch eine gute Wahl für warme Wetterbedingungen sein, da sie mehr Belüftung bieten und weniger Hitze am Knöchel speichern.

WANDERSCHUHE:
Wanderschuhe zeichnen sich durch ihren höheren Schaft aus, der das Fussgelenk umschliesst und stabilisiert. Dieser zusätzliche Schutz und Halt macht sie ideal für anspruchsvolle Wanderungen in bergigem Gelände oder auf steinigen Pfaden. Der hohe Schaft hilft, das Risiko von Verletzungen am Knöchel zu reduzieren, indem er eine gewisse Stabilität bietet. Dies ist besonders wichtig, wenn man über unebene Unterlagen wie Geröll, felsiges Terrain oder steile Alpwiesen geht. Diese Art Schuh bietet in der Regel eine bessere Unterstützung und Schutz sowohl für den Fuss als auch das Bein und ist oft die bevorzugte Wahl für alpine Wanderungen oder Wanderungen in schwierigem Gelände.

Insgesamt hängt die Wahl zwischen einem hohen Wanderschuh und dem tiefen Trekkingschuh von der Art der Wanderung, dem Gelände, den individuellen Präferenzen und möglicherweise sogar den Wetterbedingungen ab. Beide Schuh-Typen haben ihre eigenen Vorzüge und Einschränkungen, daher ist es wichtig, die Anforderungen der geplanten Aktivität zu berücksichtigen, um die bestmögliche Wahl zu treffen.

Wie erkenne ich die optimale Passform?

Es gibt verschiedene Kriterien, die erfüllt werden sollte, damit ein Trekking- oder Wanderschuh optimal passt:

  • Die Ferse sollte fest im Schuh sitzen. Schon wenn sich die Ferse nur minimal im Schuh bewegt drohen Scheuerstellen oder Blasen.
  • Nur wenn der Mittelfussbereich gut fixiert ist, steht man sicher im Schuh. Dazu gehört natürlich eine optimale Schnürung. Man sollte sowohl seitlich einen guten Halt haben und weder vor noch zurückrutschen.
  • Für die Zehen sollten vorne noch ca. 15-20mm Platz sein und sie sollten auch oben nicht anstossen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, in beiden Schuhkategorien eine halbe bis eine ganze Nummer grösser zu wählen, als bei normalen Schuhen. Einerseits weil man sowohl in Trekking- als auch in Wanderschuhen normalerweise dickere Socken trägt, andererseits weil die Zehen bei längeren Abstiegen vorne nicht anstossen sollten. Zusätzlich dehnen sich die Füsse auf einer ausgiebigen Tour aus, wodurch sie immer mehr Platz im Schuh benötigen.


Richtig pflegen:
Groben Dreck mit einer Bürste entfernen. Danach den feinen Dreck mit einem nassen Schwamm oder Tuch abwaschen. Vor allem wenn die Wanderschuhe oder Trekkingschuhe stark durchgeschwitzt wurden, sollten die Salzrückstände mit viel Wasser aus dem Leder/Synthetik ausgewaschen werden, da das Material durch Salz nachhaltig geschädigt wird.

Richtig lagern:
Die Schuhe sollten trocken und luftig gelagert werden, da sowohl das Material als auch die Sohle bei hoher Luftfeuchtigkeit Schaden nehmen kann. Idealerweise ist die Temperatur am Lagerort zudem das ganze Jahr über konstant.