Adventsangebot: 30% Rabatt auf alle Socken! Rabattcode: Advent19

Fragen zum Produkt?

+41 31 838 38 38 office@hajk.ch

Schlafsäcke

Zu jedem Outdoor-Erlebnis gehört ein Schlafsack, der ideal an die Umstände angepasst ist.

Daher ist es erst einmal wichtig, sich zu überlegen, wann, wo und bei welchen Bedingungen der Schlafsack eingesetzt wird.

Wir bieten in unserem Sortiment Schlafsäcke mit Daunen-, Kunstfaser- und Wollfüllung an. Um dir die Entscheidung, welcher Schlafsack zu dir und deinem Outdoor-Erlebnis passt zu erleichtern, hier die wichtigsten Eigenschaften der unterschiedlichen Schlafsäcke:

Daune:

-       Verfügt über ein sehr kleines Packmass und Gewicht

-       Isoliert sehr gut und bietet einen hohen Schlafkomfort

-       Ist empfindlicher gegenüber Feuchtigkeit als Kunstfaser oder Wolle: wird die Daune feucht, verliert sie ihre Isolationsfähigkeit fast vollständig

-       Teurer als Kunstfaser oder Wolle

Kunstfaser:

-       Hat bei gleicher Wärmeleistung ein höheres Gewicht als Daune oder Wolle

-       Ist unempfindlicher gegen Nässe und wärmt auch in feuchtem Zustand noch

-       Hat ein grösseres Packmass

-       Ist preisgünstiger als Daune oder Wolle

Wolle:

-       Isoliert bei gleichem Gewichte etwas besser als Kunstfaser

-       Leicht und klein im Packmass

-       Ist im Gegensatz zu Daune unempfindlicher gegenüber Feuchtigkeit und wärmt auch in feuchtem Zustand noch sehr gut

-       Ist temperaturausgleichend, antibakteriell und selbstreinigend

-       Ist ein nachwachsender Rohstoff

-       Teurer als Kunstfaser, da ein Naturprodukt

Bei Schlafsäcken, werden immer Temperaturangaben gemacht – hier ein Überblick wofür diese unterschiedlichen Angaben stehen:

Komforttemperatur: Der Wert für eine „Norm-Frau“ (25 Jahre, 60kg, 1.60m), die gerade nicht friert und so komfortabel im Schlafsack schläft

Grenztemperatur: Der Wert für einen „Standard-Mann“ (25 Jahre, 70kg, 1.73m), der gerade noch nicht friert

Grenztemperatur: Der Wert für eine „Standard-Frau“ unter starkert Kältebelastung – mit dem Risiko der Unterkühlung

Als verlässliche Temperaturangabe kommt eigentlich hauptsächlich die Komforttemperatur in Frage und an dieser sollte man sich auch orientieren, wenn man keine kalten Nächte ohne Schlaf durchmachen möchte. Allerdings ist auch diese jeweils nur eine grobe Angabe, da verschiedene Faktoren den Schlafkomfort und die Temperaturangaben beeinflussen können. Angefangen von der Form des Schlafsack bis hin zur körperlichen Verfassung auf der jeweiligen Tour.

Um die Temperatur in einem Schlafsack zu erhöhen, empfiehlt sich die Verwendung eines Inletts = dünner Innenschlafsack aus Seide, Baumwolle etc. Ein solches Inlett kann die Isolation um einige Grade erhöhen. Ein weiterer Vorteil eines Inletts besteht darin, dass nach Gebrauch nur der Innenschlafsack gewaschen werden kann und für den warmen Aussenschlafsack Auslüften genügt. Selbstverständlich können heutzutage alle Schlafsäcke mit dem jeweiligen Spezial-Waschmittel in der Waschmaschine gewaschen werden. Jedoch gilt auch hier – gleich wie bei Isolationsbekleidung – nur so oft wie wirklich nötig waschen. Denn durch häufiges Waschen verlieren die Schlafsäcke an Wärmeleistung.

52 Artikel

  1. in den Warenkorb
Sichere dir einen 10 Fr. Rabattgutschein
Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und profitiere von einem einmaligen Neuabonnenten-Rabatt.
Rabattgutschein: